LAWBLOG.tv [Dummy 01]

HTML5-Player läuft nicht? Wechseln Sie zur guten alten Flash-Ansicht!

Downloads in verschiedenen Formaten:

Für nahezu jede Lebenssituation gibt es in Deutschland ein Gesetz. Allein das Bundesrecht umfasst rund 2.000 Gesetze und 3.500 Verordnungen mit insgesamt 76.382 Artikeln und Paragraphen. Hinzu kommen Länder- und EU-Gesetze, die unser Zusammenleben bis ins kleinste Detail regeln. Da kann der Bürger schnell die Orientierung verlieren. Law-Blogger und Rechtsanwalt Udo Vetter schlägt eine Schneise durch diesen Jura-Urwald und erklärt rechtliche Fragen, die jeden betreffen können.


LAWBLOG.tv beschäftigt sich dabei hauptsächlich mit Onlinerecht aber nicht nur. In der ersten Folge geht es um die Überwachung durch den Arbeitgeber am Arbeitsplatz und die Fallgruben, die auf Menschen lauern, die während der Arbeit im Internet surfen.


Credits: Buch: Udo Vetter; Grafik & Schnitt: Dominic Kennedy; Sprecherin: Petra Bröcker;  Musik: Moonove, Yue.Mark.Nine; Regie: Mario Sixtus, Redaktion ZDF: Bernhard Fritsch, Realisierung: Blinkenlichten Produktionen im Auftrag des ZDF. (c) 2010 ZDF, Creative Commons BY-NC-SA

31.10.2010 | Kommentare [30] | Versenden | Bookmark:      

Kommentare:

Also im echten (virtuellen) Leben wirkt der gute Herr Vetter deutlich spritziger als in dieser ungepuderten Statistenrolle hier.

Ich denke aus der Kombination Vetter & Sixtus (meiner Meinung nach eine fantastische Kombination) ist noch deutlich mehr rauszuholen.

Kommentar von PatrickTT, geschrieben am 31.10.2010.

Es wird zwar deutlich, dass ein kompetenter, gut informierter Experte spricht, leider präsentiert dieser jedoch die Sendung mit erhobenem Zeigefinger.

Die Präsentation ist klar, gut gegliedert und leicht verständlich. Dies verleiht dem Format an Glaubwürdigkeit. Um noch glaubwürdiger und nah am Zuschauer zu sein, ist es nicht hilfreich, eine populistische Deutung vorzugeben und die Welt gnadenlos in Gut und Böse einzuteilen. Wie vor Gericht sollte jede Seite ein Plädoyer abgeben dürfen. Der mündige Zuschauer darf dann selbst zu einer Meinung kommen. Unterstützt werden könnte dies durch Anekdoten und vereinfachte Fallbeispiele – sie würden Nähe und Glaubwürdigkeit ausstrahlen.

Kommentar von Funatiker, geschrieben am 1.11.2010.

Tolle Idee. Gut umgesetzt. Bin auch der Meinung, wie @Funatiker, beide Seiten zu beleuchten. In diesem Beispiel wäre interessant, was Arbeitgeber zur Überwachung motivieren könnte und wieviel Zeit und Geld solche Maßnahmen kosten.
In einem Lawblog würde ich gern verschiedene Juristen sehen. Es erhöht die Reputation gewaltig, wenn die speziellen Fachjuristen zu Wort kommen oder eingeblendet werden. Im aktuellen Beispiel wäre vielleicht ein Streitgespräch á la Kienzle vs Hauser reizvoll - oder ähnlich, wie der FoeBud anlässlich des Big Brother Awards die jeweiligen Preisträger in einer Spielhandlung zu Wort kommen lässt.

Kommentar von Wolf, geschrieben am 1.11.2010.

Klasse Format - zumindest von der Idee her, Grafik auch in Ordnung. Vielleicht sollte Udo einfach noch ein bisschen sarkastischer und länger sprechen dürfen (zu kurz geschnitten?) und eine Kombination mit Marius Sixtus wäre wahrscheinlich genial.

Weiter machen! (und, btw, endlich mal einen vernünftigen HTML5-Player)

Kommentar von karl, geschrieben am 1.11.2010.

Finde es prinzipiell gut, an sich eher trockene juristische Themen so aufzubereiten - aber Herr Vetter kommt leider etwas bemüht rüber!

Vielleicht redet er aber auch einfach nur zuviel ;-) was ja Anwälte gerne tun.

Trotzdem - gutes Format!

Kommentar von Klaus Schwope, geschrieben am 1.11.2010.

Klasse Idee, bitte weiter so.

Kommentar von hipster, geschrieben am 1.11.2010.

Gefällt mir! :-)
Könnte durch einen Dialog (á la Sixtus vs. Lobo, also zwischen zwei Personen - nicht zwischen Off-Stimme und Person) aufgepeppt werden oder durch konkrete Urteile beispielhaft veranschaulicht werden.

Kommentar von Stefan Klix, geschrieben am 1.11.2010.

Gefällt.

Kommentar von nd, geschrieben am 1.11.2010.

HTML5-Player tut nicht richtig - fängt noch im Intro endlos an zu puffern. Ansonsten ist Hr. Vetter noch ein wenig statisch, aber das gibt sich ja sicher bald. ;)

Kommentar von Chris, geschrieben am 1.11.2010.

Gutes Format, interessantes Thema, nur die Moderation bedarf noch erheblicher Verbesserung. Hernn Vetter fehlt noch die sarkastische Unterhaltsamkeit des alten Elektrischen Reporters.

Ich würde definitiv auch gerne eine Kombination mit Sixtus sehen! Vielleicht als jemand, der das Problem aufzeigt und den Alltagsbezug herstellt, während Vetter die juristische Seite erklärt...

Kommentar von Pat, geschrieben am 1.11.2010.

Prima vista finde ich Vetter etwas dröge, aber ich glaube, er ist von der Sorte, an die man sich gewöhnen mag. Man kriegt gut mit, was er sagt. Also weitermachen! ElRep-Stil gefällt mir sowieso, Credits am Ende zu kurz, zumindest für TVnormal.

Kommentar von Michael Hoeldke, geschrieben am 1.11.2010.

Ich kannte Herrn Vetter nur aus dem Video zur Hausdurchsuchung auf einem CCC (glaub ich). Im Vergleich dazu wirkt er hier ein wenig steif.

Es wird versucht, die sonst unterhaltsame Art und Weise aus dem Video und dem lawblog in einen Sixtus-Sprech zu stopfen.

Herr Sixtus macht im Elektrischen Reporter seine Sache gut, warum sollte aber Herr Vetter mit seinem eigenen Charakter und Unterhaltungswert genauso moderieren?

Meine Forderung: Herr Vetter muss originaler werden :) !

Sonst tolle Idee und tolles Format!

Kommentar von Hoffmann aus Stuttgart, geschrieben am 1.11.2010.

find die folge inhaltlich gut gelungen, muss mich meinen vorrednern aber anschließen was das "präsentieren" angeht, das könnte man verbessern

ich mag diese "wortfetzen" nicht, macht das ganze nur unruhig, das könnte auch die sprecherin übernehmen

Kommentar von nico, geschrieben am 1.11.2010.

Die Handhaltung hat sich der Herr Vetter aber bei der Kanzlerin abgeschaut, was?

Kommentar von Marc, geschrieben am 1.11.2010.

Ein Rückfall in die Sixtus’sche Archive.org-Bilderassoziationshölle, an der wir uns wirklich inzwischen sattgesehen haben. Es reicht dann langsam.

Kommentar von Gerrit van Aaken, geschrieben am 1.11.2010.

Herr Vetter sollte diese "Merkel"-Handhaltung vielleicht nochmal überdenken. ich zumindest finde die schon bei der Kanzlerin immer sehr komisch anzusehen, weil sie sehr steif und gezwungen auf mich wirkt.

Kommentar von Brandenburgerin, geschrieben am 1.11.2010.

Sehr schönes Format. Recht gut erklärt ;-)

Kommentar von Sascha, geschrieben am 1.11.2010.

In Podcasts, Interviews und Vorträgen höre ich Udo Vetter gern, aber ob diese Art der Präsentation die seine ist?

Kommentar von Tharben, geschrieben am 1.11.2010.

Player bleibt bei mir auch stecken - schade, fände es gut, wenn ich kein "gutes altes Drecksflash" mehr bräuchte.

Aber es gibt auch alle Formate zum Runterladen, und das läuft dann bestens.

Oh, ich hätte das in der Arbeit anschauen müssen? Mist, da habe ich leider keine Zeit für sowas. ;-(

Ja, Ganzkörperaufnahme von Herrn Vetter wirkt steif, und am Anfang sind zuviele Schnitte. Bitte weniger hektisch. Da denkt doch so schnell keiner mit. Vergiß nicht, das ist das ZDF, da sind die Zuschauer etwas älter, die wachen doch sonst noch auf!

Und warum soll ich nach "SM-Studio" suchen, wenn ich ein Aufnahmeprogramm brauche? Die Software heißt doch Pinnacle Studio 12, also grad Du solltest das besser wissen, Mario ;-))))

Sonst gefällt es mir gut. Auch die Illustrationen sind bestens.

Achja: Erklärt doch mal in der nächsten Folge, warum der Intendant des westdeutschen Rundfunks (im Gegensatz zu meinem Chef, der ja nicht mal meine geschäftlichen Mails lesen darf, sagt Herr Vetter) meine privaten E-Mails lesen, konfiszieren und ausstrahlen darf und warum er auf meinen Amazon-, Ebay-, und Paypal-Account sowie meine Kreditkarte per Phishing zugreifen darf. Vielleicht versteh ja sogar ich Dödel das dann mal.

PS: hier fehlt etwas, um das Spamschutz-GIF neu zu laden. Mir zeigt er immer nur dasselbe an (stood94), sagt dann aber, ich hätte es nicht exakt so eingegeben, wie es dastünde.

Kommentar von DL2MCD, geschrieben am 2.11.2010.

Handwerklich und grafisch wirkt die Umsetzung sehr gut. Würde mir dabei aber auch mehr Udo Vetter und weniger Elektrischer Reporter wünschen.

Kommentar von Ingo, geschrieben am 2.11.2010.

Ich surfe mit Firefox, noscript, cookiesafe usw. - wie man es machen sollte. Ich vermisse einen Hinweis auf dieser Seite, was man auisschalten muss und welche Hosen man herunterlassen muss, um irgendetwas sehen zu können. Bei mir läuft weder der HTML5 Player noch der FlashPlayer, der auch nicht "alt und gut" ist. Und wer den Datenkraken Facebook empfiehlt, ist ja wohl auch von vorgestern.

Kommentar von BurkS, geschrieben am 2.11.2010.

Hallo Burks, freut mich auch, Dich zu sehen. :-)

Kommentar von Mario Sixtus, geschrieben am 2.11.2010.

Ich weiß ja nicht, für wen HTML5 gemacht wird und gedacht ist - aber in meinem Firefox 3.6.10 bricht das Video nach 2sek ab - und den Link zum Umschalten habe ich erst 1 Tag später gefunden, als ich zufällig nochmal hier vorbei gekommen bin. Usability sieht anders aus. Warum nehmt ihr nicht den Flash-Player als Default und zwingt die Leute lieber auf einen Standard, der noch nicht funktioniert?

Kommentar von Konrad, geschrieben am 3.11.2010.

Der html5 Player läuft super! Herr Vetter wirkt mir zu lieb. Die Richter passen ja überhaupt nicht ins Bild. Die kommen richtig billig rüber. Die Idee "Kienzle vs Hauser" finde ich am amüsantesten.

Kommentar von S. Jordan, geschrieben am 4.11.2010.

Im Firefox läuft der Vidoefilm.
Im MSIE 7 8 9 und 10 vermutlich auch
Apples Iphone macht ja kein Flash aber html5. Läuft also auch..
Also es läuft.

Weiter so. Klasse

Kommentar von media-lion, geschrieben am 8.11.2010.

Mir gefällt das Format gut!

Kommentar von Warnzeichen, geschrieben am 11.11.2010.

Also ich fands spitze!

Kommentar von Type, geschrieben am 18.11.2010.

Satire gemischt mit Fakten. Gut! Unterhaltsam jedoch auch informativ.

Kommentar von Geek, geschrieben am 1.12.2010.

ich finde es großartig - informativ mit schrägem humor; sehr witzig!

Kommentar von pe, geschrieben am 6.12.2010.

Habe darüber gebloggt.
http://www.geeks-online.de/uberwachung-am-arbeitsplatz/

Gutes Video. Und wirklich erstaunlich wie schnell Ihr Blog einen Pagerank von 7 bekommen hat.

Grüße

Kommentar von Jakob, geschrieben am 17.12.2010.

Commenting is not available in this weblog entry.