49: Clay Shirky über die gesellschaftlichen Veränderungen durch das Internet

“Das größte Missverständnis ist, zu glauben, das Internet sei eine Art Dekoration der heutigen Gesellschaft”, sagt der Netz-Denker und Medienprofessor Clay Shirky, vielmehr verändere das Netz unsere Gesellschaft an sich. Trotzdem oder deswegen nerven Shirky unkritische Euphoriker, die das Internet als den großen Heilsbringer sehen: “Was mich nachts nicht schlafen lässt, ist der investigative Journalismus.” Dieser sei in einem anderen, als im klassischen Medienmodell, kaum zu praktizieren.

Clay Shirky gehört nicht nur ein zu den klarsten Denkern, sondern zweifellos auch zu den präzisesten Formulierern, die ich bislang vor der Kamera hatte. Daher habe ich mir die Freiheit genommen, unser Gespräch in beinahe voller Länge (über 20 Minuten) zu veröffentlichen.

Links: Clay Shirky’s Writings About the Internet, Here comes Everybody (Blog zum Buch), Wikipedia über Clay Shirky (englisch)

Videos: “Looking for the Mouse” (Web 2.0 Expo, San Francisco, April 2008, Blip.tv), “Love, Internet Style” (Supernova Conference, San Francisco, Juni 2007, Youtube)

Update in eigener Sache: Ab 28.11. geht es hier weiter - frisch renoviert und ganz neu angestrichen. Mehr dazu demnächst. Bleiben Sie am Apparat!

Update in eigener Sache 2: Meedia hat die ganze Geschichte.

2. June 2008 | Link | Versenden | Einbetten |
Social Bookmark:

Verlinken:

Einbetten:

Kommentare:

Ganz groß. Hab ich sogar meinem Dad zum anschauen geschickt.

-Patrick-

Kommentar von PatrickT, geschrieben am 3.6.2008.

PS: Die Frage nach Web 2.0 ist langsam etwas ausgelutscht, oder?

PPS: Ich bekomme gar keine Mails mehr vom elRep?

Kommentar von PatrickT, geschrieben am 3.6.2008.

Kann jemand den Streifen über 14:02 hinaus sehen? (Aber vielleicht hab ich auch einen defekten Viewer)

Kommentar von brenrhad, geschrieben am 3.6.2008.

@brenhrad Hier läuft alles sahnig bis zum Ende (21:13). Oder beziehst Du Dich auf eine speziele Download-Version?

Kommentar von Mario Sixtus, geschrieben am 3.6.2008.

Ok. Dann habe ich es eben nochmal probiert und jetzt konnte ich auch bis zum Ende sehen. Sorry. Da war wohl der erste Stream bei mir irgendwie abgebrochen.

Übrigens: Wirklich spannende Antworten. Scheint lohnenswert, sich mit Clays Buch zu beschäftigen. Weiß jemand was über eine deutsche Ausgabe?

Kommentar von brenrhad, geschrieben am 3.6.2008.

Sehr schöner Beitrag, aber, Mensch Mario, interview die Leute doch an ruhigeren Orten, Cafés sind nicht so dolle. Lieber im Park, zuhause oder irgendwo wo es ruhig ist wink

*meckermeckermecker*

da kann man sich dann noch besser auf die antworten konzentrieren.

Kommentar von mo., geschrieben am 12.6.2008.

Web2.0 ist sicher schon ziemlich ausgelutscht, aber dennoch ein Thema, das Video ist übrigens trotzdem sehr gut gelungen.

Kommentar von Wor, geschrieben am 17.6.2008.

Find’ die Café-Kulisse gar nicht schlecht.
Ich muß mich um eine Unterhaltung mit einem Freund zu haben ja auch nicht im Park treffen, sondern genauso im Café grin
@mo: du bist wahrscheinlich einfach verwöhnt von sterilen Videoblogs wink

Kommentar von Martin, geschrieben am 22.6.2008.

*hehehe* sterile videoblogs.

das ambiente ist ja ok, und als anhänger individueller kaffeehauskultur finde ich das auch sympathisch. schließlich kann man bei einem latte m. gut und besser plaudern.

aber es geht hier um inhalte und auf die möchte ich mich konzentrieren. und mario hat dankenswerterweise einen hohen anspruch, dann sollte er auch die interviews an einer “geeigneteren” stelle machen - was er ja auch bei anderen interviews bereits gemacht hat wink

Kommentar von mo., geschrieben am 22.6.2008.

Ich finde es auch ganz gut, dass das Video in einem Café aufgenommen wurde, ist eine schöne Atmosphäre.
Obwohl ich den Einwand von mo auch nicht unberechtigt finde. Man müsste sich für einen Aspekt entscheiden, in diesem Zusammenhang ist es meiner Meinung nach am wichtigsten das der Inhalt gut rüber kommt.

Kommentar von Git, geschrieben am 26.6.2008.

Hauptsache es kommt mal wieder eine neue Folge vom ElRep ... egal ob im Café oder wo anders grin

Kommentar von Martin, geschrieben am 6.7.2008.

Gut Ding will Weile haben und: Große Neuigkeiten befinden im Anmarsch. Mehr demnächst an dieser Stelle.

Kommentar von Mario, geschrieben am 6.7.2008.

Clay Shirky sprach vor ein paar Wochen mit Jared Baiterman was es bedeuten kann, wenn China in den nächsten Jahren 1 Billionen Mobile-User hat. Im letzten receiver wurde auch darüber berichtet.

http://www.receiver.vodafone.com/china-and-the-next-billion-mobile-customers

Kommentar von Sascha, geschrieben am 7.7.2008.

Hey Mario,
bin sehr gespannt auf die grossen neuen Dinge, ueber die du seit Monaten Andeutungen machst, hab zwar keinen Schimmer um was es sich handelt, aber ich denke es wird gut… Hoffe, dass es bald soweit ist smile

Sascha,
Englisch Billion -> Deutsch Milliarde

Kommentar von Hanno, geschrieben am 10.7.2008.

Ein sehr interessantes Buch, dass zum Nachdenken anregt. Wie wirkt sich aber das Internet langfristig auf Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft aus? Interessante und diskussionswerte Thesen sind dabei unter

http://www.denquer.de/quernetzt/gesellschaftliche-veraenderungen-im-informationszeitalter.html

zu finden.

Kommentar von Markus, geschrieben am 1.8.2008.

passiert hier nochmal was oder kann ich es endgültig aus dem feedreader kegeln?

Kommentar von adfadf, geschrieben am 7.8.2008.

Ja, hier passiert bald wieder was. Stay tuned.

Kommentar von Mario, geschrieben am 7.8.2008.

Hervorragend.

Kommentar von Cem Basman, geschrieben am 10.8.2008.

Habe gerade Iden Elektrischen Reporter entdeckt. Großartige Interviews. Zutiefst aufschlussreiche Gespräche. Eine Freude am Klartext und eine echte Hilfe beim Mitdenken am Gesamtkontext. Tolle arbeit. Kompliment. Und bitte: Weitermachen.

Kommentar von Richard Christian Kähler, geschrieben am 2.9.2008.

nettes Interview - Danke

Frage: was kommt zum Jubiläum - also zur Nr. 50! (endlich die Antwort auf die Frage: Was ist eigentlich ....)

Kommentar von gerhardb, geschrieben am 8.9.2008.

Hey Mario,

3.6, 6.7, 7.8 ... und heute ist der 24.09

Ich weiß schon, daß man manchmal monate- und vielleicht sogar 1-2 Jahre braucht um richtig coole Sachen zu basteln.
Aber blog doch mal zwischendurch was drüber ... würd mich und glaub ich auch n paar andere Leute, die Herrn Sixtus und den ER gerne lesen und gucken sicher freuen ...

Auf jeden Fall viel Glück bei deinen geheimen Projekten grin

Martin

Kommentar von Martin, geschrieben am 24.9.2008.

Von Clirky halte ich zwar nicht so viel, aber der Clip ist genial

Kommentar von Tickets4Fans, geschrieben am 2.10.2008.

18.10.08
und immer noch warten einige einsame fans auf nachschub…

Kommentar von 2hochn, geschrieben am 18.10.2008.

ach, Gott sei Dank! Ich warte schon mit Schmerzen auf die nächste Ausgabe grin

Kommentar von angela, geschrieben am 27.10.2008.

“Das größte Missverständnis ist, zu glauben, das Internet sei eine Art Dekoration der heutigen Gesellschaft”

Alles verändert uns! Jeder Fortschritt. Die Zeitungen, das Fernsehen und das Web wird auch in den kommenden Jahren eine bedeutende Rolle in unserer Gesellschaft spielen!

Und in meinen Augen ist daran auch gar nichts verkehrt! Sondern eher löblich!

Kommentar von SchauMal, geschrieben am 28.10.2008.

“...Control System” ist auf Deutsch “...Steuerungssystem”!

grrr…

Kommentar von Martin, geschrieben am 30.10.2008.

hab über wikipedia(!) über die tollen neuigkeiten erfahren. wenn das fernsehen anklopft, dann MUSS es ja weitergehen smile

Kommentar von Dirk, geschrieben am 7.11.2008.

Der elektrische Reporter demnächst beim ZDF? Ich bin enttäuscht und irritiert. Klar, dafür gibt es jetzt Erklärungen, Rechtfertigungen und jede Menge intelektueller Entspanntheit. Trotzdem ist es einfach Quatsch. Ein Rückschritt, eine subtile Form von Erfolgs-Opportunismus, schlicht: ein Fehler. Solange die originären Internetmedien sich immer wieder unter den väterlichen Schirm des guten Fernsehopis kuscheln (und tothätscheln lassen) haben sie nicht wirklich verstanden, was sie tun. Als nun doch die Anbiederei (wenn auch möglichweise passiv) an die verstaubte Glotze. Gähn… another one bites the dust.
Man kann das System nicht “von innen” verändern. Man kann sich nur domestizieren lassen. Aber gegen meine Kritik lässt sich sicher eine Menge “intelektueller Gelassenheit” anführen. Die siegt immer. Und verliert

Kommentar von critical mass, geschrieben am 12.11.2008.

Nun müsst ja langsam die Version 50 kommen. Gut 4 Monate ohne eine frische Version vom “Elektrischen Reporter” sind schon schwer genug.

Gruß
Markus

Kommentar von Markus, geschrieben am 17.11.2008.

Schöner Beitrag, wenn auch etwas spät. Ich verschicke den Link trotzdem weiter :D

Kommentar von CK TheJunction, geschrieben am 18.11.2008.

Wieso frisch renovieren? Sieht doch gut aus!

Kommentar von Gunnar, geschrieben am 19.11.2008.

Der Stromausfall beim elektrisch betriebenen Reporter war lang…

Kommentar von Berdet, geschrieben am 23.11.2008.

Sehr schöner Beitrag!

Kleine Korrektur: Der Name “Andrew Keen” ist in den Untertiteln mehrfach falsch geschrieben.

Kommentar von flo, geschrieben am 2.1.2009.

@ critical mass: Ganz im Gegenteil, ist es nur begrüßenswert das ElRep im ZDF kommt! Leider sind die Leute, die selber nicht so technikversiert sind, total desinformiert was das internet betrifft und dann kommt dann so ein Mist wie der angebliche “Kinderpornographie-Schutz” raus ....

Kommentar von Markus, geschrieben am 19.6.2009.

some good points here, but of course not “everyone is a genius” smile

Kommentar von mik, geschrieben am 5.2.2010.

Sehr gute Sendung ... bin auch so von den informativen ER-Folgen angetan.
Da ich selbst in Selbsthilfebewegungen war, hat mich der Teil ab ca. 16:20 Laufzeit sehr interessiert. Ich teile da Shirkys optimistische und pessimistische Ansichten, obwohl ich eher ein Freund von der Sichtweise “Idealismus & Realismus” bin wink

Danke und auch 2010 viele gute Ideen, Michael Winkler.

Kommentar von Michael Winkler, geschrieben am 8.2.2010.

schön, endlich wird auch mal über computerliebe geredet wink

Kommentar von liebe, geschrieben am 26.2.2010.

Stellenweiser genialer Vortrag. Schade nur, dass in den Kommentaren mehr vom Cafe die Rede ist, als von den Inhalten. Privatsphäre, investigativer Journalismus, Wikis, Paradigmenwechsel. Da ist doch genug Sprengstoff drin. Gibt es eigentlich eine Website, die sich auf Diskussionen spezialisiert hat?

Kommentar von Sean Kollak, geschrieben am 13.3.2010.

Kommentar hinzufügen:

Commenting is not available in this weblog entry.