05: Larry Sanger über Wikipedia und Citizendium

Die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia ist ohne Frage das Erfolgsprojekt des vielbeschworenen Mitmach-Webs. Für einige Visionäre ist sie gar der Beweis für das Funktionieren kollektiver Intelligenz.

Neben etlichen exzellenten Artikeln finden sich im weltgrößten DIY-Lexikon jedoch auch immer wieder Fälschungen, Ungenauigkeiten und Texte mit fragwürdiger Tendenz.

Larry Sanger, Wikipedia-Mitgründer, hält das Projekt in seiner jetzigen Organisationsform für gescheitert. Im Gespräch blickt er auf die Anfangstage zurück, verdeutlicht seine Kritik und erläutert seine Pläne für eine neue kollaborative Enzyklopädie.

Links: Wikipedia, Citizendium, An in-depth look at Citizendium

Bei dieser Gelegenheit: Vielen Dank an die Organisatoren der Konferenz Wizards of OS!

19. October 2006 | Link | Versenden | Einbetten |
Social Bookmark:

Verlinken:

Einbetten:

Kommentare:

Leider stoppt der Film bei mir mitten im Interview.

Kommentar von CBS, geschrieben am 19.10.2006.

Ja, bei mir auch. Er erklärt gerade Citizendium. Dabei hatte ich mich schon so sehr auf Siggis letzte Worte gefreut…

Kommentar von franziska, geschrieben am 19.10.2006.

Extra für Franzi: Plain old Blog Text:
Utopie und Fortschritt
Wenns gar pressiert, mach ich eine Unnikatrezitation für Dich persönlich in der Geissel.

Kommentar von Siggi, geschrieben am 19.10.2006.

Danke für die Hinweise. Irgendwas ist ja immer. Diesmal hatte sich offenbar der Server beim Upload verschluckt. Ist mittlerweile gefixt und läuft sahnig.

Kommentar von Mario Sixtus, geschrieben am 19.10.2006.

Das neue Wiki (das dann wohl Citi genannt werden wird), soll sich mit seiner Community eine Art neue Charta schaffen, ein Leitbild, in dem Ziele, Umgangsregeln und Rechte der Mitglieder geregelt werden.

Da Wiki aber natürlich nicht abgeschaltet wird, haben wir demnächst also zwei Möglichkeiten zur allumfassenden Suche. Fragt sich nur , ob Citizendium jemals an den bekanntheitsgrad von Wikipedia herankommen kann…

Kommentar von Teddykrieger, geschrieben am 19.10.2006.

Ist es bei künftigen Folgen auch möglich eine Version ohne deutsche Untertitel von englisch-sprachigen Interviews zubekommen?

Kommentar von Pascal, geschrieben am 19.10.2006.

Wir planen in Zukunft sogar dänisch synchronisierte Fassungen mit kirgisischen Untertiteln.

In anderen Worten: nein.

Kommentar von Mario Sixtus, geschrieben am 19.10.2006.

@Pascal wozu? Wenn du den subtitle nicht sehen willst, dann mach einfach die Augen zu ;)
@ Mario danke fuer die interessanten Filme.
Keep it up!

Kommentar von Stephan, geschrieben am 25.10.2006.

Eine nicht-untertitelte Version hätte wohl den Vorteil, das eifrige Bearbeiter das ganze sehr leicht mit eigenen Untertiteln—in z.B. dänisch—weiterpublizieren könnten… also noch nicht mal eine schwarzen Balken drüberblenden müssten. Aber im Endeffekt laufen wohl all diese Wünsche auf ein “gib uns den Rohschnitt” hinaus, da sich sowas halt besser bearbeiten lässt. Aber ich muß sagen, das WMV-Format in Kombination mit einer Creative-Commons-Lizenz machen es schon unglaublich einfach, das ganze zu remixen (was ich mal grad für meinen englischen Blog gemacht hab). Überhaupt bin ich ganz entzückt wie das ganze hier technisch aufbereitet ist.

Kommentar von Philipp Lenssen, geschrieben am 25.11.2006.

Kommentar hinzufügen:

Commenting is not available in this weblog entry.